alltag
alpha
beruf
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
icon

 
ich hantle mich seit den nullerjahren beruflich von zeitvertrag zu zeitvertrag. daher auch mein schwerpunkt der prekarität im weblog. es bekommt jeder arbeitgeber kalte füße, wenn es ernst würde, wenns drum ginge, nun fix aufzunehmen, weil die sklaventreiber wissen: die ist bald 50 und wir müssen die alte dann bis 65 durchfüttern.
in diesem sinn läuft der nächste vertrag in kaum drei monaten wieder ab, und dennoch hatte ich den fehler wieder begangen. gut erzogen ging ich das risiko ein, die arrogante pagenkopf schnute aus der finanzwelt zu grüßen. wissend, dass wenn sie mir allein übern gang läuft, sie nie zurückgrüßt. sie weiß -sie muss das dann nicht, weil sie ja niemand beim akt des kalten ignorierens beobachtet. automatisch hatte ich nicht an meinen bequemen vertragsablauf gedacht und sie aus gewohnheit gegrüßt wie alle andren im stockwerk. dabei brauche ich sie nimmer grüßen, weil sie mich ja eh nie zurückgrüßt. es ist also ein eiskaltes aneinander vorbeilaufen, das sie initiiert hat. wird ganz schön ungewohnt, die trickate dunkelhaarige pilzköpfchen schnepfe NICHT zu grüßen - was ja sonst so nicht meine art ist. ist eh eine arme sau. einen solchen randomwalk auf dem scheiß arbeitsmarkt,der in wahrheit sklaven- und hurenmarkt heißen sollte, könnte die nie beruflich überleben. ich ja wahrscheinlich auch nicht, aber ich tauch halt immer wieder ein ins meer der prekarität - grade so als würde mir dies freude bereiten. eine freude des grauens ists. aber die belämmerte pilzköpfin mit candida albicans, die wird nie auch nur den leisesten blick über den tellerrand machen können. die wird verrotten in dera maloche, in welcher ich selbst nur noch die tage backwards zählen muss, bis ich mir dieses arrogante schnepfenweib dort in der hacke nimmer anschauen muss. diese arrogante feige trine.

da hab ich doch noch vor vier wochen geschwärmt davon, wie toll nicht doch das nägelmachen sei. ganz zufällig war ich dazugekommen. 50% reduktion für klassische manikuere. https://www.instagram.com/p/BL8-NEWBKWP/?taken-by=savvyoasis und wer den link findig zu nützen weiß, wird wohlweislich herausfinden, um welchen saftladen es sich dort handelt. niemals hingehen. das kann ich in jedem fall nur dringend anraten. es hatte mich die chefin manikürt. nagelhaut entschieden zurückgeschoben, sie dann auch noch gecuttet - aber dann noch übers frischgschnittne fleisch DRÜBERPOLIERT! da gehört schon sadi*mus dazu. aber für die nägel ließ ich das ergehen - andre eitlere mussten noch viel mehr leiden. ja und am ende bekam man noch einen gutschein für nochmal 50%, gültig vier wochen. ich bemühte mich die nägel lang zu haben und suchte gestern telefonisch um einen termin an. es war garantiert nicht die chefin am apparat, das merkte man gleich. sie sagte, es sei nur eine frau um vier eingetragen, so könne ich um halbvier getrost kommen. nein, meinen namen müsse sie dazu nicht aufschreiben. ich hurtig gleich nach dienst dorthin. vier schnepfen machen vier andren schnepfen die nägel. und nichtmal dass mich eine auch nur aus den augenwinkel warnahm, begrüßte oder irgendwas. ich HÄTTE ja einen termin gehabt. aber man schrieb mich ja nicht auf. so wie das aussah, hätte auch warten nichts gebracht, zumal ich ja komplett im unklaren gelassen wurde. kurzum: man WOLLTE mir die nägel auch garnicht maniküren. vielleicht weil ich nicht wie ne gelackte schellack kundentussi aussah sondern nur wie ne klassische. entschlossenen schrittes verließ ich diesen ort der mit missachtung strafenden verhöhnung. um eben diese story ins internet zu schütten. also wie gesagt, viele schnepfen-nagelläden gibts nicht in der galleria 1030 wien. der einzige der dort ist: saftladen. MEIDEN ist hier angesagt. also: meiden.
der vollkommenheit hinzuzufügen: als ich beim ersten mal dort war, standen drei bis vier in der 'warteschlange' um JEDEN hat man sich augenblicklich gekümmert, seis nur um zu fragen: um was es ginge und wann man drankäme. aber SO? nein. fürs verachtet werden brauche ich nicht auch noch bezahlen. da sind mir sogar 10 euro deutlich zu teuer dafuer.

 
resident of twoday.net
powered by Antville powered by Helma
AGBs xml version of this page